🆁🅱🅻🅶🅶🆁 🅶🆂🅲🅷🆃!


„Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid.“ Henryk M. Broder

Vorbereitung auf eine Telegram-Sperre

Übernommen von https://telegra.ph/apolut-12-09

Unsere Bemerkung/Anleitung ganz unten kursiv/fett!
----
apolut. Telegram-Team

Telegram ist eine der wenigen Kommunikationsplattformen, auf der freie Meinungsäußerung noch möglich ist. Bisher konnte der Dienst sich auch gegen nationale Sperren behaupten, zum Beispiel in Russland oder im Iran. Das ermöglichen die sogenannten mtProxy-Server, die eigens für Telegram entwickelt wurden. So werden die verschlüsselten Datenpakete vor Zensurversuchen zusätzlich getarnt. Unter den vielen mtProxy-Servern erlaubt „DigitalResinstance.dog“ eine besonders robuste Verbindung.

Wer sich schon jetzt auf eine mögliche Sperre von Telegram in Europa vorbereiten möchte, kann sich unter der unten verlinkten Adresse mit diesem mtProxy verbinden. Diese Adresse muss im Telegram-Client geöffnet werden.

die Adresse zum mtProxy lautet: tg://proxy?server=proxy.digitalresistance.dog&port=443&secret=ddd41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e

siehe auch...

▶️ Ausführliche Beschreibung zur Thematik. Der hier verlinkte Artikel wird noch weiter ausgebaut.

▶️ weitere Tipps zu Telegram: So sparst du Speicherplatz auf deinem Smartphone

----

Kurzanleitung

Hamburgermenü (drei Querstriche) -> Einstellungen -> Über Lupe "Proxy-Einstellungen" suchen -> Proxy-Einstellungen anwählen.

Folgendes unter Proxy hinzufügen eingeben:
Server: proxy.digitalresistance.dog
Port: 443
Schlüssel: ddd41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e

Fragen gerne in die Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!